Das BBFF im Jahr 2019

Zum 15. Mal laden die 22 Mitglieder des Barnstorfer-Ballonfahrer-Festival e.V. zum großen Event in den Hunteflecken ein. Vom 23. bis 25. August werden wieder 30 Ballone zu drei Massenstarts abheben. Gefahren wird am Freitag, den 23.08. gegen 18 Uhr, am Samstag, den 24.08. gegen 06:00 Uhr und wiederum am Abend gegen 18 Uhr. Natürlich immer unter der Voraussetzung, dass Petrus in diesem Jahr das richtige Wetter schickt.

Empfang der Piloten, Ihrer Crews und einiger Ehrengäste wird am Freitag um 16 Uhr im Hotel Roshop sein. Nach der kurzen Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden Peter Luther wird der Bundestagsabgeordnete Axel Knörig zu den Gästen sprechen. Während die Piloten anschließend von Michael Noll vom Deutschen Wetterdienst gebrieft werden, sorgen die sechs Modellballonfahrer sicherlich für viel Abwechslung mit Ihren kleineren Ballonen. Treffpunkt für alle ist das Sunderingstadion in der Ortsmitte. Zu erreichen ist dieses über die Kirchstraße und den Sundering. Genügend Parkplätze für alle Gäste gibt es an der Walsener Straße hinter der Vereinssporthalle. Von dort ist das Startgelände über den Schulhof bequem in fünf Minuten zu erreichen.

Gegen 17:30 Uhr werden dann die Gespanne mit den 30 Ballonen im Sundering erwartet. Hier haben alle Zuschauer Zeit, um sich die unterschiedlichsten Ballone aus der Nähe anzuschauen. Die Piloten werden gerne alle Fragen dazu beantworten. Zu diesem Zeitpunkt sind die Hüllen natürlich noch nicht mit Luft gefüllt. Wenn Michael Noll den Start frei gibt, wird zuerst Pilot Klaus Sarinski aus Barnstorf mit dem Brenner mit seinen über 3.000 PS die Hülle des Wintershall-Ballons langsam aufrichten und schließlich abheben. Erst wenn dieser Ballon in der Luft ist, dürfen die anderen Piloten sich startklar machen um anschließend den Wintershall-Ballon zu verfolgen, denn er ist der Fuchs. Durch das Fahren in unterschiedlichen Höhen wird der Fuchs eine nicht leicht zu verfolgende Fährte legen, denn der Wind bläst in unterschiedlichen Höhen auch in unterschiedliche Richtungen. Steuerbar sind die Ballone nicht. Die Meute der weiteren Ballone muss nun versuchen auf der Fährte des Fuchses zu fahren um schließlich nach rund einer Stunde ein von der Fuchs-Mannschaft ausgelegtes Landekreuz mit einem kleinen Sandsack von oben zu treffen. Jeder Sandsack wird anschließend von Klaus Sarinski und seiner Crew genau vermessen, um aus den Resultaten der drei geplanten Fahrten den Sieger dieser Fuchsjagden zu ermitteln.

Ein Blickfang werden die unterschiedlichsten Ballone für alle Hobbyfotografen aber auch Zuschauer sein. Zehn Sonderformen werden an den Start gehen. Mit dabei ist eine Sonne, das Pilsglas, Anton (der größte Tankwart der Welt) sowie Alfred (der größte Zimmerer). Ebenso wird die Katze teilnehmen, ein Glücksschwein, die Vilsa-Flasche, eine Eistüte und die fliegende Würstchendose. Über allem schwebt dann ein Heißluftluftschiff. Der Sieger aller Fahrten erhält am Sonntag einen Wanderpokal überreicht, der vom Landtagsabgeordneten Marcel Scharrelmann gestiftet wurde.

    

Am Samstag startet um 14 Uhr das große Rahmenprogramm für alle Gäste und Besucher. Auf einem großen Bauernmarkt, organisiert von Annette Voss, wird man bei vielen Hobbykünstlern so manch tolles Erinnerungsgeschenk erwerben können. Mit dabei sind die Reepschläger aus Tonnenheide, die Seile in allen erwünschten Farben, Stärken und Längen ganz nach Wunsch der Besucher anfertigen. Musikalisch wird alles durch ein Drehorgelorchester aus Rhauderfehn untermalt. Die Landwirtschaft wird mit einer großen Sonderausstellung vertreten sein, ein Künstler wird mit Seifenblasen das Publikum begeistern. Natürlich sind alle Gäste, egal ob groß oder klein, zu vielen Mitmachaktionen eingeladen. Für die kleinen Besucher wird beim Fahrradfahren diesmal nicht der Schnellste sondern der Langsamste ermittelt. Für das Reiten stehen drei Esel zur Verfügung aber auch Kutschfahrten werden angeboten. Haben Sie schon mal eine Ballonhülle von innen gesehen? Hier ist es möglich! Wer sich sportlich betätigen will, kann dies an der Kletterwand oder beim Bungee-Springen ausprobieren. Der MTV-Barnstorf wird Volleyball vorführen, wenn das Wetter mitspielt werden evtl. die Cheerleader aus Vechta auftreten. Damit die Gäste nicht hungern oder dursten müssen gibt es die unterschiedlichsten Verpflegungsstationen für feste und flüssige Nahrung bis hin zum Weinstand.

Nach dem Nachmittagsprogramm werden die Gäste bis zu Rückkehr der Ballone und natürlich auch zu späterer Stunde von einem DJ unterhalten. Bei Einbruch der Dunkelheit werden etliche Ballone wieder aufgestellt, um dann zum Takt mehrerer Musikstücke zu erleuchten. Dies nennt man Ballonglühen oder auch Nightglow.  Nach Abschluss aller Vorführungen wird ein Höhenfeuerwerk das Publikum begeistern. Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist frei. Zusätzlich werden am Samstagmorgen und am Abend sechs Freifahrten unter den anwesenden Gästen verlost. Auf dem mittleren Startplatz steht an allen Tagen ein Info-Wagen, bei dem bei gutem Wetter evtl. noch eine Ballonfahrt gebucht werden kann.

Eine sichere Einnahme zur Finanzierung dieses Events sind Mittel der Sponsoren aber auch die verkauften Ballonfahrten. Seit Anbeginn dieser Veranstaltung werden diese Fahrten zum Pries von 150,- Euro angeboten, so auch 2019. Sollte eine geplante Fahrt aus Witterungsgründen nicht durchführbar sein, gibt es das gezahlte Geld sofort zurück.

Wer noch ein Geschenk sucht oder einem Liebsten eine Freude machen will, kann ab sofort einen Platz im Korb eines Himmelstürmers erwerben. Ansprechpartner sind Ludolf Roshop (Tel.05442-9800) oder Jens Voss (05442-2361). 

  

Barnstorfer Ballonfahrer Festival e.V. | https://www.facebook.com/BBFFeV

to Top of Page